Onolzheim

Bild 1 von 1...

Aus einer schon im 19. Jahrhundert bestehenden Pflichtfeuerwehr wurde in den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts eine freiwillige Feuerwehr, die seit der Eingemeindung nach Crailsheim in eine Stadtteilfeuerwehr mit einer aus rund 25 Personen bestehenden Abteilung umgewandelt wurde.
Unter Bürgermeister Karl Keck entstand in den 50er Jahren zunächst ein Feuerwehrmagazin in der Rosengasse beim Tierzuchthof. Da dieses jedoch für das neue TSF8 zu klein war, wurde dann später die ehemalige Schafscheuer in der Langäckerstraße zum bis heute bestehenden Feuerwehrgerätehaus umgebaut. Die Atemschutzübungsstrecke, die den Mannschaften mit schwerem Atemschutzgerät bereitstand, verblieb jedoch im ursprünglichen Feuerwehrmagazin. Seit 2010 verfügt die Abteilung Onolzheim über ein Tanklöschfahrzeug, welches nach seinem Umbau zum Gruppenfahrzeug die Einsatzfähigkeit und Flexibilität der Feuerwehrabteilung und somit ihre Bedeutung für die Gemeinde noch einmal deutlich erhöht.
Diese zeigt sich nicht nur an den erfolgreich bewältigten Einsätzen der vergangenen Jahre (darunter auch einige größere Wohnungs- bzw. Hausbrände) sondern auch an der aktiven Mitgestaltung des Gemeindelebens. So sind z. B. im Terminplan der Abteilung Onolzheim die Ausrichtung eines Winterfestes und einer Hocketse im Sommer, die Teilnahme am Kinderferienprogramm, die Brandschutzerziehung im Kindergarten sowie die alljährliche Schauübung und die Teilnahme am Hammeltanz fest eingeplant.

Vom ersten Kommandanten Wilhelm Kießling, über Wilhelm Härpfer, Helmut Riecker, Otto Merklein, Fritz Bullinger, Georg Härpfer jun. bis hin zum heutigen Kommandanten Kai Strecker wandelte sich die Wehr entsprechend den sich ändernden Erfordernissen der jeweiligen Zeit. Eines blieb jedoch durchweg erhalten: Die Bereitschaft der Feuerwehrkameraden, sich für das Wohl ihrer Gemeinde einzusetzen.

Gerätehaus und Technik

Bild 1 von 1...

Das ehemalige Feuerwehrmagazin befand sich im  sogenannten Pfarrstall, bis es vor ungefähr 20 Jahren in den südlichen Teil des Ortes verlegt wurde. Bis die Feuerwehr hier einzog wurde diese Gebäude als Schaafscheuer verwendet. Das Magazin hat eine gute Anbindung zu einer der ortsdurchgängigen Hauptstraßen. Dadurch können wir schnell am jeweiligen Einsatzort sein.

 

Hinter dem Haupttor mit der Aufschrift Feuerwehr befindet sich unser Einsatzfahrzeug, das sogenannte LF 16/12. Hinter dem mittleren Tor befinden sich unsere Spinde bzw der Umkleideraum, wo die Einsatzkleidung untergebracht ist. Im Nebenraum befinden sich noch geschichtliche Feuerwehrutensilien (eine Tragkraftspritze, Schlauchwagen...). In diesem Nebenraum ist auch der Aufgang in den Dachstuhl. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich unser Aufenthaltsraum und die Toiletten.  

Das Einsatzfahrzeug

Das LF 16/12 (Löschgruppenfahrzeug mit einer Pumpenleistung von 1600 Liter pro Minute und einem Tankinhalt von 2000l) steht seit Ende 2014 bei uns im Dienst und ersetzt das vorherige TLF 16/25. Im Jahr 2014 folgte zusätzlich das KEF.

Kontakt

Kommandant: Stellv. Kommandant: Gerätewart:
Kai Strecker Joachim Bauer Patrick Breuer
Tel.: 07951/2799305 Tel.: n.a. Tel.: 0151/22374515
Fax: 0791/94942820 Fax: Fax:
E-Mail    

Große Kreisstadt Crailsheim

Marktplatz 1
74564 Crailsheim
Telefon: 07951/403-0
Fax: 07951/403-400

Freiwillige Feuerwehr Crailsheim

Feuerwache 1
Gartenstraße 14
D-74564 Crailsheim

Freiwillige Feuerwehr Crailsheim

Feuerwache 2
Im Fliegerhorst 9
D-74564 Crailsheim

Kontakt:

Tel: +49 7951 403 - 3000
Fax: +49 7951 403 - 2000
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail
 
Impressum  -  Datenschutz

Inhaltsverzeichnis Kontakt Druckansicht Seitenanfang